Brownie

Kennt Ihr das auch? – Ihr habt ein neues „Spielzeug“ und das muss unbedingt ausprobiert werden! So geht es mir aktuell mit meiner neuen Emaille-Hebebodenbackform. Ich habe seit einiger Zeit schon eine Kastenkuchenform aus dieser Backformen-Serie von RBV Birkmann im Einsatz (vielleicht erinnert Ihr Euch noch an meinen Vergleich der Form mit einer Silikonform) und nun habe ich mir die 28er-Hebebodenform dazu geholt.

Ich bin absolut begeistert 😀

Am letzten Wochenende habe ich die Form im Zusammenhang mit der Brownie-Kirsch-Torte eingeweiht, der Brownie hat mir so gut geschmeckt, dass es Ihn heute glatt noch einmal gab (diesmal allerdings die „kalorienarme“ Variante ohne Kirschen und doppelten Boden).

Im Rahmen dessen gebe ich euch nochmal das einfache Brownie-Rezept für eine 28er-Springform und ich habe eine kleine Fotostrecke für Euch darüber, wie eine Hebebodenspringform funktioniert. Ich bin sicher, der eine oder die andere von Euch hatte bei dem Begriff mindestens drei Fragezeichen im Kopf. 🙂

Brownie gebacken

Zutaten

  • 300g Zartbitterkuvertüre
  • 300g Butter
  • 7 Eier
  • 410g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 230g Mehl (405)
  • 1 Prise Salz

Boden gehoben

Zubereitung

  1. Kuvertüre zerkleinern und zusammen mit der Butter auf mittlerer Stufe schmelzen und glatt rühren.
  2. Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  3. Backform mit Backpapier auslegen oder einfetten.
  4. Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen.
  5. Schoko-Butter-Masse unterrühren.
  6. Mehl und Salz unterheben.
  7. Ca. 30 Minuten abbacken. (Die Brownies sollten innen noch feucht sein!)
  8. Aus dem Ofen nehmen und in der Form auskühlen lassen.
  9. Wie in der Bildanleitung gezeigt aus der Form lösen.
  10. Mit Puderzucker bestäuben.
  11. Mit Vanilleeis und heißen Kirschen servieren und genießen!

Puderzucker

Varianten

  • Ihr könnt gehackte Nüsse in den Teig einarbeiten.
  • Auch Kirschen oder andere Früchte lassen sich, gut abgetropft, direkt mit in den Teig einbacken.
  • Habt Ihr noch Geheimtipps für mich? – Dann kommentiert gern hier im Blog. 😀

Brownie

Was kam zum Einsatz?

Hebebodenform
Mein neuer Schaaaaatzzzz… 😉

Ein Gedanke zu „Brownie

Über einen Kommentar von Dir freue ich mich sehr!

%d Bloggern gefällt das: