Vergleichstest: Silikon- vs. Emaille-Kastenform

Werbung – Vor einer Weile war meine neue Birkmann Kastenform „Cakecotoure“ von backfreunde.de in der Post.

Bislang habe ich immer in der Silikon-Kastenform von Tupperware gebacken.

Heute hatte ich nun endlich die Gelegenheit den direkten Vergleich anzustellen. Das Ergebnis möchte ich Euch nicht vorenthalten.

Kommen wir zunächst zum verwendeten Rezept:



Zutaten

  • 600g Mehl
  • 400g Zucker
  • 350g Butter
  • 300ml Milch
  • 6 Eier
  • 1 Pck. Backpulver
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • Bittermandel und Zitronenaroma

Zubereitung

  1. Alles bis auf die Aromen in eine Rührschüssel geben und miteinander vermischen, bis ein cremiger Teig entsteht.
  2. Den Teig teilen und die Aromen zu je einer Hälfte hinzu geben.
  3. In die gefetteten und mit Mehl bestäubten Formen geben.
  4. Im auf 180 Grad vorgeheizten  Backofen abbacken.
  5. Stürzen und ggf. mit Puderzucker bestreuen.
  6. Genießen!

 

Vergleichsergebnisse

Die Teige sind bis auf die Aromen vollkommen identisch.  Ich befürchte in der Silikonform hatte ich auch ein wenig mehr Teig gehabt, was aber keinen großen Einfluss gehabt haben sollte.

Beide Formen habe ich leicht eingefettet und mit Mehl bestäubt.

Die Silikonform hat Ihre Form leider schon  beim Einfüllen des Teiges verloren, die Emaille-Kastenform dagegen natürlich nicht. Daher ist erstere auch am besten nur mit beiden Händen transportierbar.

Im Backofen sind beide Teige identisch gut aufgegangen. Die Silikonform brauchte allerdings 10-15 Minuten länger zum durchbacken. Der Kuchen aus der Emaille-Form war bereits nach 40-45 Minuten gut durch, was durch die unterstützende gespeicherte Hitze aus dem Metall bedingt ist.

Beim Auslösen aus der Form hat sich die Flexibilität der Silikon-Form als Vorteil erwiesen, ebenso bei der Reinigung. Wenn man den Kuchen bei der Emaille-Form mit einem Kunststoffspatel von den Seiten löst, so kommt er mit leichtem Klopfen von unten aber auch ebensoschnell heraus. In letzterer Form gab es leichte Teigreste, was die Reinigung unwesentlich verzögert hat, die Silikonform musste ich nur durchspülen.

Die Emaille ist schnittfest, was ein großer Vorteil gegenüber der Silikonform ist, da sie dadurch nicht so vorsichtig behandelt werden muss. Silikon lässt sich dafür platzsparender unterbringen.

 

Emaille-Kastenform im Überblick

  • Formstabil
  • Kürzere Backzeit
  • Schnittfest
  • Teig löst sich etwas schwerer
  • Nicht platzsparend lagerbar
  • Preis: 25,95€

Silikon-Kastenform im Überblick

  • Nicht formstabil
  • Verlängerte Backzeit
  • Leicht zu reinigen
  • Platzsparend
  • Nicht schnittfest
  • Preis: 26,90€ (aktuell nicht mehr erhältlich)

Insgesamt kann ich sagen, dass ich in Zukunft öfter zur Emaille-Backform greifen werde, da es für mich einfach die optisch schöneren und gleichmäßigeren Kuchen gibt und auch nicht so lange dauert.

Ein Gedanke zu „Vergleichstest: Silikon- vs. Emaille-Kastenform

Über einen Kommentar von Dir freue ich mich sehr!

%d Bloggern gefällt das: