Französische Apfeltarte

Vor ziemlich genau zwei Wochen habe ich mich in einem recht bekannten Programm eingeschrieben, bei dem die Kilos purzeln sollen. Ein gutes Jahr Torten- & Kuchenblog haben Ihre Spuren auch bei mir hinterlassen. Bevor es in die Weihnachtssaison geht, musste der Trend nun drastisch umgekehrt werden.

Also los: Einmal in der Woche auf die Waage und jeden Tag Punkte zählen. Dazu noch jeden Morgen vor der Arbeit zum Sport (mal Krafttraining, mal Ausdauersport) und was soll ich sagen – es funktioniert recht gut.

Da ich am vergangenen Wochenende selber mit an der Kaffeetafel sitzen sollte, habe ich mich für ein Rezept aus dem Programm entschieden, dass ich heute gerne mit Euch teilen möchte – Eine französische Apfeltarte. Man könnte sie schon fast mit einem süßen Flammkuchen vergleichen, nicht ganz so kross, aber hauchdünn und leicht im Geschmack und vom Gefühl danach. Da kann man ruhigen Gewissens auch mal ein zweites Stück genießen!

Da von der Tarte binnen einer halben Stunde auch nichts mehr übrig war, würde ich sagen, sie hat auch den anderen geschmeckt. 😀

franzoesische_apfeltarte_teigball

Zutaten

  • 200g Mehl
  • 30g gemahlene Mandeln
  • 1 Prise Jodsalz
  • 100g vegane Halbfettmargarine
  • 3 EL Wasser
  • 2 mittelgroße Äpfel
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 TL Puderzucker
  • 3 TL kalorienreduzierte Aprikosenmarmelade

Natürlich könnt Ihr dies auch mit normalen, nicht kalorienreduzierten Zutaten backen, dann hat sie allerdings ein paar Punkte mehr.

franzoesische_apfeltarte_kuehlen

Zubereitung

  1. Mehl, Mandeln, Salz, Wasser und 80g Margarine zu einem Teig verkneten.
  2. 1 Stunde lang in Folie gewickelt im Kühlschrank kalt stellen.
  3. Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen (180 Grad Umluft).

franzoesische_apfeltarte_aepfel_schneiden

 

  1. Äpfel halbieren, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. (Sofort mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.)
  2. Tarteform, 26cm einfetten.

 

franzoesische_apfeltarte_ausrollen

 

  1. Teig dünn ausrollen und die Form damit auslegen.
  2. Teig mehrfach mit einer Gabel einstechen und schuppenartig mit den Apfelscheiben belegen.

 

franzoesische_apfeltarte_belegen

franzoesische_apfeltarte_belegt_makro

 

  1. Rest Margarine schmelzen, mit dem Puderzucker verrühren und die Äpfel damit einstreichen.
  2. Im Vorgeheizten Backofen ca. 25 Min. backen (mittlere Schiene).

 

franzoesische_apfeltarte_einfetten

franzoesische_apfeltarte_backen

  1. Nach dem Backen, die Tarte auf ein Auskühlgitter stellen und im noch warmen Zustand mit Aprikosenmarmelade einstreichen.

franzoesische_apfeltarte_marmelade

  1. Servieren und genießen!

Ich hoffe, euch schmeckt die Apfeltarte genau so lecker, wie mir! Ich werde mich die kommenden Wochen, zumindest, was das Essen der Torten angeht, etwas zurück halten müssen. Aber das Backen macht ja „fast“ genausoviel Spass, wie das Essen ;).

franzoesische_apfeltarte

Ein Gedanke zu „Französische Apfeltarte

  • Oktober 15, 2016 um 8:24 pm
    Permalink

    Ein wirklich sehr leckeres Rezept!

    Antwort

Über einen Kommentar von Dir freue ich mich sehr!

%d Bloggern gefällt das: